Besuch auf der Anuga / Genossenschaft i.G.

Liebe Haferfreund*innen,

am vergangenen Mon- und Dienstag besuchten wir die Allgemeine Nahrungs- und Genussmittelausstellung, kurz Anuga, in Köln.

Diese Messe versteht sich als weltweit größte Fachmesse für Lebensmittel und Getränke und gab uns viele Impulse für unsere weitere Entwicklung.

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass eine enorme Bandbreite an Produkten vorgestellt wurde und sich dennoch (vor allem im für uns relevanten Bereich Getränke) einige Trends herauskristallisierten.

So gibt es in anderen Ländern schon eine Vielzahl von Pflanzendrinks, die in Deutschland nur schwer oder gar nicht zu kaufen sind. Einen kleinen Einblick findet ihr in dieser Galerie:

Da wir nur zwei Tage Zeit hatten, konnten wir uns nicht die gesamte Messe anschauen. Allerdings gingen wir durch die meisten anderen Hallen wenigstens einmal durch, um uns einen Überblick zu verschaffen. Dabei entstanden eine Menge Fotos, aus denen wir euch hier eine Auswahl präsentieren.

Bedenklich fanden wir besonders, wie wenig doch die Nachhaltigkeit in den meisten Produkten bedacht wurde. Angefangen von der Verpackung über die Distributionswege bis hin zu den Produkten selbst, die – insbesondere im tierischen Bereich – eine gewisse Ignoranz gegenüber der globalen Entwicklung nicht verheimlichen konnten. Andererseits gab es aber auch zahlreiche vegane Alternativprodukte zu sehen und kosten. Seht selbst:


Und dann ist noch etwas ganz Wichtiges passiert: Wir haben gegründet! Am 21.09. war es soweit und ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Einführung von Havelmi*** liegt nun hinter uns. Was hat sich dadurch für euch verändert? Ihr könnt nun Mitglied der Genossenschaft in Gründung werden und euch damit sowohl finanziell als auch inhaltlich noch mehr einbringen. Dafür müsst ihr euch die Beitrittserklärung runterladen, ausfüllen und uns per Post zusenden. Sämtliche Dokumente (Satzung, Beitragsordnung, Normen und Werte, besagte Beitrittsordnung) findet ihr unter diesem Link.

Mit diesem Post setzen wir eine Tradition fort, die sich im Laufe des Jahres ergeben hat: Wir stellen euch das Team hinter Havelmi*** vor. Diesmal geht es um den Saftproduzenten und neuerdings das Vorstandsmitglied Achim Fießinger. Er ist ein langer Begleiter von Havelmi*** und nun offiziell im Team.


1. Wer bist du?

Hi, ich bin Achim, Gründer der MostManufaktur Havelland. Ich habe Landwirtschaft und Gartenbau studiert an verschiedenen Unis und in unterschiedlichen Ländern. Schon im Studium fand ich Obst und Gemüse immer am geilsten und haben mich viel mit Apfelallergie, Urban Farming und internationalem Obstbau (v.a. Bananen und Orangen) beschäftigt sowie am Erreger des Obstbaumkrebs geforscht. Und nebenbei immer fleißig Saft getrunken. Ich habe mich direkt nach dem Masterabschluss selbstständig gemacht. Seitdem baue ich die MostManufaktur Havelland zu einem regional aktiven, nachhaltigen und fairen Unternehmen auf. Wir produzieren viele leckere Säfte und Saftmischungen, entweder komplett regional oder aber mit fair gehandelten, exotischen Bio-Früchten wie Mango und Maracuja sowie Ingwer.

2. Wie hast du von Havelmi*** erfahren und was hat dich daran begeistert?

Ich habe schon vor einer Weile von Havelimi*** erfahren und fand das Konzept von Anfang an richtig gut. Ich trinke selbst viel Pflanzendrinks und fand es immer blöd, dass es die nur im Tetrapak gibt. Oft greife ich daher lieber zur Kuhmilch in der Glasflasche, um nicht so viel zum Müllberg beizutragen. Wenn es Havelmi*** endlich auf dem Markt gibt, dann kann ich auch ohne immer an den Müll zu denken Haferdrinks trinken.

3. Wie unterstützt du Havelmi***?

Havelmi*** wird bei uns in der MostManufaktur Havelland produziert werden. Wir unterstützen das Projekt aktiv, so ist die MostManufaktur als Firma Mitglied der Genossenschaft und ich als Mensch Mitglied des Vorstandes der Havelmi eG. Ich hoffe auch, viel von meiner Erfahrung als Gründer mit in den neuen Gründungsprozess von Havelmi*** einbringen zu können.


Aktuell beschäftigen wir uns gerade mit der Eintragung der Genossenschaft sowie den weiteren administrativen Fragen. Wenn ihr Mitglied werden und uns entweder fachlich oder finanziell unterstützen wollt, zögert nicht und kontaktiert uns!

Bis bald,
eure Mi

1 thought on “Besuch auf der Anuga / Genossenschaft i.G.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.